19. Mai 2017

Nach dem weltweiten Hacker-Angriff letzte Woche wurde vielen Unternehmen klar, dass die Sicherheit der digitalen Daten und Systeme höchste Priorität haben sollte – es stellt sich die Frage, wie man die IT-Sicherheit im Unternehmen optimieren kann?

In unserem digitalen Zeitalter funktioniert vieles im Unternehmen, und auch in anderen Bereichen wie im Krankenhaus oder Zuhause, digital. Die meisten Dokumente und Daten werden digital abgespeichert – sensible Dateien und Themen sind auf einem Laufwerk oder in der Cloud  zu finden. Der  Austausch zwischen Kollegen läuft hauptsächlich über E-Mails, Online-Meetings, das Intranet oder eine Online-Community.

Das private Leben und die Arbeit sind durch die Digitalisierung praktischer und schneller geworden. Es gibt jedoch auch eine Kehrseite: Spätestens nach dem weltweiten Hacker-Angriff der letzten Woche, ist Vielen der Bedarf, die Systeme und Daten besser zu schützen, deutlich geworden.

Dabei liegt die fehlende Sicherheit oft nicht an mangelndem Personal und IT-Experten, die sich um den Schutz der Daten und Systeme kümmern, sondern eher an der Unbekümmertheit im Umgang und am fehlenden Know-how der Anwender. Softwareversionen  ändern sich ständig. Es ist deshalb wichtig, zeitnah Updates durchzuführen, damit die Rechner immer auf dem letzten Stand der Technologien sind.

Dies stellt eine Herausforderung für die Unternehmen dar, die den Mitarbeitern die neuen Informationen und Inhalte regelmäßig zur Verfügung stellen müssen. Dabei muss darauf geachtet werden, dass die Mitarbeiter nicht überfordert werden – denn sie sollen auch das Interesse nicht verlieren und Motivation mitbringen, sich mit der neuen Software auseinanderzusetzen. Lernen kann nur dann effektiv und nachhaltig sein, wenn es für den Lerner einfach ist und er  für die Konsequenzen seines Handelns oder Unterlassens sensibilisiert wird.

Wie können komplexe und sich ständig verändernde Themen am besten vermittelt werden? Ein Format, das  perspektive3 für diese Aufgabenstellung entwickelt hat, ist ein Informations- und Qualifizierungsportal, das z.B. im Intranet eines Unternehmens oder einer öffentlichen Institution liegen kann. Es bietet je nach Wissensstand und Verantwortungsgebiet der Anwender unterschiedliche Zugänge und bereitet das Wissen so auf, dass Präferenzen der Lerner berücksichtigt werden. Je nach Lerntyp gibt es z.B. die Möglichkeit, sich Erklär-Videos zum Thema Verschlüsselung anzuschauen oder einer detaillierten Schritt-für-Schritt-Anleitung zu folgen.

Das Portal eignet sich zum Aufbau von Basiswissen und gleichzeitig zum gezielten Nachschlagen einzelner Informationen und Sachverhalte. Ein News-Ticker sorgt dafür, dass schnell auf neue Anforderungen reagiert werden kann. Ein herausfordernder Wettbewerb bietet eine spielerische Komponente an: Mit immer neuen Quests kann man Champ werden und diese Position verteidigen. Screencasts sorgen dafür, dass neue Mitarbeiter sich schnell einen Überblick verschaffen können. Infografiken erklären Zusammenhänge und  Checklisten helfen dabei, Aufgaben strukturiert, schnell und vollständig zu erledigen.  Damit ist auch für die Nachhaltigkeit gesorgt.

Und noch ein Vorteil des Konzeptes: Das Portal ist einfach und jederzeit aktualisierbar, sodass neue Themen, Software und Inhalte regelmäßig eingefügt und geändert werden können!

Die Digitalisierung der Arbeitswelt und der privaten Bereiche bringt viele Vorteile mit sich, es ist aber wichtig sich gleichzeitig die Risiken und Gefahren dieser Entwicklungen vor Augen zu halten und die Mitarbeiter hinsichtlich der IT dementsprechend immer up-to-date zu halten.

Informations- und Qualifizierungsportal – Merkmale:

  • Unterschiedliche Zugänge je nach Wissensstand und Verantwortungsgebiet des Lernenden
  • Funktioniert als Einführung in das Thema (für Neulinge) wie auch als Nachschlagewerk (für Erfahrene)
  • Präferenzen des Lerners werden berücksichtigt
  • Learning on-demand
  • Erklär-Videos und Illustrationen führen zum besseren Verständnis des Themas
  • Screencasts, um besser zu zeigen, wie es geht
  • Schritt-für-Schritt-Anleitungen mit Zusatzinformationen
  • Einfache und schnelle Aktualisierung der Themen und Inhalte im Portal
Stephanie Meyersieck
schreibt für den perspektive3 Blog. Ihre Spezialgebiete sind Kulturen, Sprachen und Kommunikation. Gerade lernt sie vieles über das Lernen und ist begeistert von den verschiedensten und neuartigen Methoden, die es in diesem Gebiet gibt.